Konferenzen

Kulturelle Diplomatie, oder Kunst die vereint

Die Ukraine ist ein Teil Europas, obwohl es nicht Mitglied der Europäoschen Union ist. Aus politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Gründen strebt es nach einer engereren Bindung zu seinen westlichen Nachbarn. Opera Europa ist diesem Wunsch gefolgt, indem es die Einladung der Hauptstadt Kiev angenommen hat, die Frühlingskonferenz zwischen dem 18. und 20. Mai zu organisieren und Gastgeber dieser zu sein. Ganz präzise gesagt wird die Opera Europa Konferenz genau eine Woche nach dem  Eurovision Song Contest stattfinden - selten waren sich Oper und Popkultur so nahe ! 

Entdecken Sie hier das gesammte Programm >>
Laden Sie hier das Anmedeformular herunter und melden Sie sich an   >>
Teilnehmerliste >>
 

>>

Änderungen in Ihrem Adressbuch !

Einige unserer Mitglieder wurden in den letzten Wochen mit neuen Posten betraut.

Philipp Kochheim geht aus Braunschweig, um in diesem Frühling die Den Jyske Opera Aarhus zu übernehmen, während Annilese Miskimmon Den Jyske Opera Aarhus verlässt, um ab August künstlerische Direktorin von der Den Norske Opera Olso zu werden. Christophe Ghristi, früher Dramaturg unter Nicolas Joël an der Opéra de Paris, übernimmt die Position des künstlerischen Direktors am Théâtre du Capitole in Toulouse ab September. John Fulljames, stellvertretender Direktor des Royal Opera House, wird Operndirektor des Royal Danish Theatre Copenhagen ab August, während Oliver Mears letzten Monat seine Stelle als der neue Operndirektor des Covent Garden in London angenommen hat. Peter de Caluwe bleibt weiterhin Intendant von La Monnaie/De Munt bis 2025 – was seine dritte Amtszeit darstellt, während Thomas Lauriot dit Prévost als Intendant zum Théätre du Châtelet nach 2025 wechseln wird. Sophie de Lint, Operndirektorin des Opernhaus Zürich, wurde zur künstlerischen Direktorin der Dutch National Opera ernannt, einen Posten, den sie von Pierre Audi ab September 2018 übernimmt, der dann nach Aix-en-Provence wechseln wird.

The Opera Platform

Weiterhin verfügbar auf The Opera Platform

Hier ist eine Auswahl von vollständigen Opern weiterhin kostenlos auf unsere Plattform verfügbar:

Claudio Monteverdi, Orpheus, aus der Komische Oper Berlin

Nikolai Rimski-Korsakow, Der Goldene Hahn, aus La Monnaie/De Munt

Gaetano Donizetti, Lucrezia Borgia, aus dem Palau de Les Arts

Oscar Straus, Die Perlen der Cleopatra, aus der Komische Oper Berlin

Modest Mussorgsky, Der Jahrmarkt von Sorotschinzi, aus der Komische Oper Berlin

Johann Sebastian Bach, The Passion, präsentiert von Streetwise Opera

Franz-Joseph Haydn, The Creation, präsentiert von Rambert Dance

Frank Martin, Le vin herbé, aus der Welsh National Opera

Alberto Ginastera, Bomarzo, aus dem Teatro Real Madrid

Claudio Monteverdi, L'Incoronazione di Poppea, aus der Opéra de Lille

Mazrc-Antoine Charpentier, Médée, aus dem Theater Basel

Georges Bizet, Carmen, aus der Latvian National Opera

Georg Friedrich Haendel, Semele, aus dem Badischen Staatstheater Karlsruhe

Georg Friedrich Haendel, Arminio, aus dem Badischen Staatstheater Karlsruhe

The Opera Platform

Was gibt's auf The Opera Platform?

Die Streaming-Website The Opera Platform kündigt die kommenden Aufführungen an:

09-06-2017 - Alessandro von Haendel, aus der Opéra Royal de Versailles

14-06-2017 - Acis and Galatea von Handel, aus Opera Theatre Company

20-06-2017 - Tosca von Puccini, Live aus Den Norske Opera og Ballett

30-06-2017 - Madama Butterfly von Puccini, Live aus dem Teatro Real Madrid

>>

OE Info

Unsere Mitglieder in 2017

Wir haben nun 170 Mitglieder aus 42 Ländern. Hier sind die neuen Mitglieder, die wir in den letzten 12 Monaten willkommen haben.

Opera Rara, Hackney Empire, beide in London, das Stadttheater Klagenfurt, Opera2day in Den Haag, das Nationale Opern- und Ballettheater - nach Alexander Spendiaryan genannt - in Yerevan, Helsingin Koominen Oopera in Helsinki, Opera Wroclawska in Wroclaw, Opera Baltycka in Danzig, die Wuppertaler Bühnen und das Sinfonieorchester, Et in Arcadia Ego, die Oper Graz, Victorian Opera in Melbourne, das Polska Orkiestra Sinfonia Iuventus in Warschau, das Staatstheater Mainz, das Teatro Grande di Brescia, das Teatro Lirico di Cagliari und das Lismore Opera Festival.

                     

Europäische Operntage

Europäische Operntage 2017: Opern-Panorama

Opera Europa wurde vor 14 Jahren ins Leben gerufen. In unserer Mission, diese Kunstform zu vermitteln, haben wir immer daran geglaubt, dass Taten lauter sprechen als Worte. 2007, also vor fast 10 Jahren, haben wir zum ersten Mal die Europäischen Opern-Tage gegründet und koordiniert. Diese Initiative wurde geschaffen, um die Aufmerksamkeit der Medien auf Oper zu lenken. Dies war das erste Vermittlungswerkzeug von Opera Europa und seit seiner allerersten Ausgabe ein Erfolg. Für die Ausgabe 2017 werben wir für die Initiative Opern-Panorama und dies stellt eine Einladung dar, die europäische Dimension der Oper zu erkunden. Dies Jahr wird auch die Zeitspanne verlängert, die Rede ist von einer Zeitspanne vom 5 bis zum 14 Mai 2017.

Hilfsquellen für Mitglieder

Datenbanken und mehr

Aktualisieren Sie die Informationen zu Ihrer Organisation!

Opera Europa bietet Ihnen als Mitglied eine Vielzahl von Informationsmitteln an. Um die Qualität der Datenbanken und Dokumente zu gewährleisten bitten wir Sie als Mitglied die Informationen Ihres Hauses regelmäßig aktualisieren!

>>

OE Info

Agenda

Kommenden Veranstaltungen:
 

  • 2-3.06.2017 - Pearle* Konferenz, Kopenhagen
     
  • 20-25.08.2017 - Opernmanagementkurs, Lille
     
  • 12-15.10.2017 - Opera Europa Herbstkonferenz, Parma

>>

Zusammengestellt von Operabase

Bevorstehenden Premieren