Picknick an der Oper

Zum zweiten Mal hat die Polnische Nationale Oper ein Picknick an der Oper organisiert. Nach dem Erfolg des letzten Jahres haben wir entschieden, diese Tradition weiterzuführen und Leute dazu einzuladen, diese einzigartige Kunst vor unserem Haus zu zelebrieren: Teatr Wielki, eines der markantesten Gebäude der Hauptstadt. Noch einmal mehr waren die Europäischen Operntage eine Inspiration für ein Event, das Opernliebhaber mit den Menschen zusammenbrachte, die noch nie vorher in der Oper gewesen waren …

Am 13. Mai wurde der große Platz vor dem Teatr Wielki in einen riesige Picknickwiese umgewandelt, mit einer Bühne, ein paar hundert Stühlen (inklusive Liegestühlen), aber auch einem Entertainment-Zelt für Kinder, einer mobilen Boutique mit Opernaccessoires, Büchern, Postern und (ein großer Hit!): Kostümen und … mehreren Food-trucks.

Das Event fing mittags an und ging bis in den Abend hinein, mit live Auftritten auf der Bühne vom Opernstudio, einem Kinderchor, dem Kammerchor der Oper, sowie einer Blaskapelle aus Musikern des Opernorchesters, Projektionen (inklusive Manru von Ignacy Jan Paderewski in der Regie der befreundeten Oper in Bydgoszcz), und historischen Filmen.

Off-stage gab es Büchersonderangebote von Büchern, die von der Oper herasgegeben werden mit den anwesenden Autoren. Sehr populär waren auch die Führungen durch den Backstagebereich, mit einer Preview der neusten Ausstellung in der Operngallerie im Foyer: Theater: es ist auf unseren Köpfen; mit einer Ausstellung von mehreren Hundert unterschiedlichster Hüte, die für vergangene und aktuelle Vorstellungen der Polnischen Nationalen Oper entworfen worden sind. Die Kinder liebten die Ballettstunden in einem der schönen Säale. Die Bühne war auch der Ort einer besonderen Preisverleihung, da der Geschäftsführer unseres Hauses, Mr Waldemar Dąbrowski, mit dem höchsten Preis des Polnischen Theater Künstler Vereins : dem Gustaw-Preis, nach einem der wichtigsten Persönlichkeiten des polnischen Theaters benannt, Gustaw Holoubek, ausgezeichnet wurde; dieser Preis wird den Menschen verliehen, die mit einem lebenslangen Engagement für das polnische Theater auf vielen Ebenen kämpfen.

Eine Besonderheit war, dass wir am selben Tag die neue Spielzeit angekündigt haben. Die erste Ankündigung wurde von unserem Geschäftsführer im Polsat gemacht: eine von Polens größten Fernsehsendern und wichtigsten privaten Fernsehfirmen, mit mehreren Millionen von Zuschauern, die live zusehen. Das war der Moment, an dem Mr Dąbrowski unsere Zuschauer zum Picknick einlud, indem er die Idee hinter den Europäischen Operntagen vorstellte. Es war zum ersten Mal, dass eine Opernspielzeit in Polen live im Fernsehen angekündigt wurde, mit solch einer erweiterten Kooperation zwischen einer nationalen kulturellen Institution und einem Medienriesen aus dem privaten Sektor:  Polsat hat ebenso den ganzen Tag des Picknicks gefilmt mit ein paar live Reportagen vom “magischen Opernplatz”.

Die Ankündigung der Saison wurde vom Direktor Dąbrowski nochmal auf der Bühne während des Picknicks wiederholt. Die Vorschau der Saison war auch mit drin in der okasionnellen Zeitung : der Picknick-Zeitung, die – mal vom Repertoire der neuen Saison und Informationen über jede Opern-und Ballettpremiere abgesehen – Interviews, Artikel über unsere letzten Bücher, Ausstellungen, Neuigkeiten und … Bienen beinhaltete, da wir nun unseren eigenenen Bienenstock haben auf dem Dach des Gebäudes !

Mithilfe von einer großen Outdoor-Kampagne, der breiten Aktivität in den sozialen Medien und der fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem Promotion-und Marketingdepartment der Stadt Warschau, haben wir es geschafft, ca. 10 000 Leute zu mobilisieren, sei es, um einen speziellen Aspekt des Programms zu erkunden oder nur einen Tag damit zu verbringen, in die Welt ihrer geliebten Kunstform einzutauchen, oder mit dem Unbekannten zusammenzustoßen. Wir hießen Menschen aller Altersgruppen, Singles, Familien und all die willkommen, die zufällig vorbeikamen, und länger blieben, weil sie es einfach genossen.

Am Samstag, den 13. Mai ging es in unserem Haus - und, vor allem vor ihm – nicht nur darum, die Oper zu feiern. Inspiriert von Opera Europa, einer Organisation deren Stärke darin besteht, Zusammenarbeit, Kommunikation und gegenseitige Unterstützung zu fördern, sondern um viel mehr, es war eine perfekte Gelegenheit, um verschiedene künstlerische Milieus zu integrieren und die multidisziplinäre Macht der Kreativität zu feiern.

Es war eine wichtige, inspirierende Erfahrung für uns alle – eine, die es sich ohne Zweifel zu wiederholen lohnt.