Sommerkonferenz in Zürich

Vom 28. bis 30 Juni

Das Opernhaus Zürich wird in der ersten Hälfte des Jahres 2018 die große Konferenz der Opera Europa ausrichten, doch später als üblich: vom 28. bis 30. Juni.

Zürich, eine schöne Stadt in der Schweiz, beherbergt eines der führenden Opernhäuser Europas, das für sein reiches und abenteuerliches Repertoire bekannt ist und die besten Künstler anzieht. Das Gebäude wurde von dem berühmten Duo Fellner und Helmer entworfen und stammt aus dem Jahr 1891. Es befindet sich auf dem Sechseläutenplatz auf dem Gipfel des Zürichsees. Die Altstadt ist zu Fuß erreichbar, ebenso wie viele ausgezeichnete Hotels. Der moderne Flughafen von Zürich kann mit Direktflügen von vielen Städten erreicht werden, und eine kurze Zugfahrt bringt Sie vom Flughafen in die Stadtmitte.

Zwei Opern und eine Operette wird während der Konferenz aufgeführt. Der Intendant Andreas Homokis neueste Produktion von Verdis La forza del destino wird von Fabio Luisi dirigiert. Die beiden sind auch verantwortlich für Lehárs Das Land des Lächelns mit dem begabten Tenorsänger Piotr Beczała als Sou-Chong und Julia Kleiter als Lisa. Calixto Bieito leitet und Ottavio Dantone dirigiert die neue Produktion von Monteverdis L’incoronazione di Poppea mit Julie Fuchs als Hauptrolle.

Das Thema der Sommerkonferenz wird Measuring the Arts (Künste messen) sein. Zum einen werden die Ergebnisse der in dieser Saison durchgeführten Benchmarking- und Mapping (Umfragen) - Übungen vorgestellt. Zum anderen wollen wir qualitative Aspekte untersuchen, die den Wert demonstrieren, den die Künste im Allgemeinen, und besonders die Oper, in die Gesellschaft bringen.

Das detaillierte Programm, zusammen mit praktischen Vorkehrungen für die Anmeldung und dem Buchen von Hotels, wird in unserem Frühlings-Newsletter im März veröffentlicht.

Merken Sie sich Donnerstag den 28. bis Samstag den 30. Juni vor.