Gründung eines Forums für Pädagogik und Vermittlung

Jedes Opernhaus hat eine Mission und eine Vision und es ist eine positive Entwicklung, dass innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte das Thema Theaterpädagogik und Vermittlung in das Kerngeschäft eines Opernhauses, neben Künstlerischer Verwaltung, Technischer Direktion und Produktionsleitung, Personalwesen und so vielen anderen Aspekten, integriert wurde. Es liegt auf der Hand, dass auch Opera Europa positiv auf die Anfrage von Mitgliedern reagiert hat, ein Forum für Pädagogik und Vermittlung zu gründen.

Während der Herbstkonferenz in Bukarest hat Opera Europa eine Gruppe von aktiven Managern aus den Bereichen Pädagogik und Vermittlung, Lerninitiativen und Empowerment eingeladen. Wie auch immer die genaue Bezeichnung ist, sie hatten eine gemeinsame Sprache um ihre tägliche Arbeit mit den unterschiedlichsten Publikumsschichten (von Schulkindern bis hin zu erwachsenen Gefängnisinsassen, von Migranten und Familien) zu präsentieren und zu diskutieren.

Ein Lenkungsgremium wurde gegründet, die sowohl kleine als auch große Häuser aus ganz Europa und darüber hinaus repräsentiert:

Jacqui Cameron (Opera North Leeds)

Victor Gil Alcocer (Palau des les Arts Reina Sofía Valencia)

Anne-Kathrin Ostrop (Komische Oper Berlin)

Stéphanie Petiteau (Opéra de Lyon)

Lauri Pokkinen (Finnish National Opera)

José Luis Villalobos (La Monnaie Brussels)

unter der Leitung von Barbara Minghetti (AsLiCo / Teatro Sociale di Como).

Das nächste Treffen ist für die Frühlingskonferenz in Antwerpen vom 25.-28. April 2019 geplant.

Für mehr Informationen wenden Sie sich an: Audrey@opera-europa.org.